Bella - Out of Control

Last Days

Die letzten Tagen... Heute ist schon wieder Dienstag. Die Zeit verfliegt wie eh und je und die Schlinge die um meinen Hals gelegt wurde, zieht sich immer enger und ich habe das Gefühl zu ersticken, denn desto mehr ich kämpfe und um mich strample, mich bemühe, desto enger zieht sie sich. Und ich habe Angst das Kämpfen irgendwann leid zu sein. Da meine feste Freundin ja eine Woche weg war (sie ist heute zurückgekehrt) habe ich verzweifelt Beschäftigungen fürs Wochenende gesucht und ich habe sie auch gefunden. Am Samstag bin ich mit Steffi in die Wiener Innenstadt gegangen. Es war wirklich total nett und ich habe mich total gefreut etwas mit ihr zu machen. Ich habe dann noch ihr neu umgebautes Zimmer begutachtet und ich muss wirklich sagen, dass es unglaublich toll geworden ist! Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie sie das geschafft hat, alles so schön herzurichten. Ich war wirklich, wirklich begeistert! In der Nacht vor unserem Treffen hatte ich das erste Mal seit wirklich sehr langer Zeit einen Traum. Es war ein Alptraum der um einen verrückten Busfahrer-Mörder handelte. Ich träume wirklich selten und umso erfreuter war ich, als ich träumte nur wären noch ein bisschen schönere Träume wünschenswert, doch man kann ja bekanntlich nicht alles haben. (Wäre ja wirklich zu schön!) Am Sonntag hatte ich wirklich nichts vor und habe mich total gehen lassen. Ich war nicht besonders gut drauf und ich habe versucht mich nach allen Regeln der Kunst mit etwas anderem zu beschäftigen als dem unguten Gefühl in mir. So bin ich herumgelegen, habe irgendwelche Ferien gesehen und natürlich, so wie es sich für mich gehört, auch s. viel gelesen. Dann kam plötzlich am Abend eine total überraschende SMS von Eren und so haben wir uns spontan getroffen und sind zum Starbucks einen Kaffee trinken gegangen. Es war total nett und chillig und wir haben irgendein belangloses Zeug geredet. Natürlich mal wieder total viel über Sex und so, aber wenn man sich auf so eine merkwürdige Weise wie wir es haben, kennengelernt hat, dann ist das auch kein Wunder. (* Im Bus kennengelernt, dann zwei Mal weggewesen - Kino & Bermudadreieck - und dann ein Hotelzimmer genommen um zu vögeln.. öhm.. naja.. kann nicht viel sagen wie es war... Muss noch herausfinden ob das überhaupt mein Ding ist) Dann haben wir uns wieder Richtung mein-nach-Hause gemacht, aber ich wollte dann noch nicht so recht gehen und so hat er mit mir dann einen Nachtspaziergang gemacht der es echt in sich hatte. Wir waren keine Stunde von mir zu Hause entfernt und hatten den perfekten Panoramablick über schöne Teile Wiens. Es war echt schräg. Kurz habe ich mit dem Gedanken gespielt einmal mit meiner Freundin ein Mitternachtspicknick dort oben zu machen, aber ich habe den Gedanken dann wieder verworfen. Würde wahrscheinlich eh nicht toll werden. Das ist es mir irgendwie nicht wert. Klingt scheiße. Na okay. Ist es vielleicht auch. Ich weiß nicht. Habe heute nicht gerade meinen Glanztag. Als ich dann um eins in der Nacht nach Hause gekommen bin, habe ich noch versucht Geschichte zu lernen, da ich am darauffolgenden Tag (Montag) Geschichtetest hatte. Ich hätte wirklich noch länger lernen können, doch es ist sich eben nicht wirklich ausgegangen, denn ich bin schon halb eingepennt beim Lesen und immer wieder durchlesen und ein Redbull zu zischen war mir dann doch zu gewagt. Bin dann jedenfalls eingepennt. Ich denke ich habe etwas geträumt. Bin mir wie immer nicht hundertprozentig sicher was es war und ob es wirklich etwas war. Der nächste Morgen kam dann doch. Ich war zwar müde, aber nicht sterbensmüde und so wurde der Morgen erträglich. Ich ging in die Schule, kam fünf Minuten zu spät (was in letzter Zeit leider öfter vorkommt - leider - und das obwohl ich mich sogar noch mehr bemühe rechtzeitig zu kommen) und so wurde mir der Test auf den Tisch gelegt. Ich musste neben Chris sitzen. Ein Nazi mit dem ich zwei Mal geschlafen hatte. Keiner darf davon wissen. Irgendwie ist das schon zum Ankotzen. Alles gerade. Aber okay, ich habe heute keinen Glanztag. Wie schon erwähnt. Ich habe den Test geschrieben und kann sagen, dass ich mir wirklich nicht vorstellen kann, dass es eine negative Note ist. Ich muss sagen, dass ich es leider nicht mit ganzer Sicherheit ausschließen kann, aber es wäre echt schräg. Also ich habe gelernt und konnte auch mehr als die Hälfte der Fragen richtig beantworten. Denke ich jedenfalls. Hoffe ich jedenfalls.. Grübel, Sorg. Der Rest-Tag war ganz okay. Wieder Mal kein Schultag der Leben verändert, schnarchlangweilig wie immer, aber die letzte Stunde war echt toll. Der Rosner unser verrückter Musiklehrer hat uns versetzt und versucht uns so zu setzen damit wir weniger reden. Naja. Okay. Wenn er meint. Er hat mich neben den Alex (Hoffman - Hoffman gibt Hoffnung) gesetzt und am Anfang war es total langweilig, doch es wurde immer besser. Ich habe mit Steffi versteckte Botschaften geschrieben (sie saß dann schon schräg vor mir) und dann hat sie so ein kleines Viech aus Papier gefaltet. Ich habe herumgeblödelt mit Alex und wir haben unseren neuen Mitschüler erschaffen. Er heißt Tuhy und geht in unsere Klasse. Er hört gerne Nirvana und Beatles und er ist echt cool. Sogar zu cool für Klamotten und deswegen hat er in seiner Intimzone ein Feigenblatt. Tuhy ist die Stimme unserer Klasse (ich hielt ihn hoch um zu protestieren). Wir haben gelacht und gescherzt. Ein Scherz: Ich halte Tuhy hoch. "Tuhy. Sag was .Du bist die Stimme unserer Klasse!" (Ich) "Wieso sagt er nichts?" (Irgendjemand) "Er ist schüchtern" Ich musste echt stark lachen. Alex auch, aber ich bin da ein bisschen hemmungsloser. Das sollte man also auch von Tuhy wissen. Er ist schüchtern. Redet also nicht viel. Und ein bisschen arrogant ist er auch. Ach ja. Und ich fände es cool, wenn Tuhy einen Dad hätte der Konzerte organisiert, denn dann würden wir alle an spottbillige Karten kommen. Na okay. Eigentlich nur Alex und ich denn wir sind seine besten Freundin, Alex, der beste Freund von Tuhy mit den perfekten Haaren. Naja. Und ich. Und Tuhys Sprüche sind: Ich tuhy das. Und tuhy das für mich. Und vielleicht noch voll Tuhy. Ich hab mich jedenfalls abgekugelt. Weniger zum Abkugeln ist, dass wir bald Schularbeit in Spanisch haben und ich momentan noch echt eine Niete bin. Ich bin ohne Unter- und Übertreibung die Klassenschlechteste und das ist nicht gut, denn ich muss es unbedingt schaffen. In der Stunde hat mich die Professorin bei einem echt schweren Satz drangenommen und ich habe was zusammengestottert. Voll scheiße. Man ahne es Ich hab jetzt genau noch eine Woche Zeit und ich werde ALLES geben, dass ich geben kann. Leider auch unschön war meine heutige Frühwarnung. Eigentlich das Frühwarngespräch. Meine Mutter hat darauf bestanden zu kommen, obwohl ich das wirklich nicht wollte und wenn ich daran zurückdenke kommen mir vor Wut die Tränen. Und auch vor Trauer. Und Scham. Denn ich hatte einfach das ungetrübte Gefühl dass mich der Prof in einer Tour verarscht hat! Er hat sich total dumm angestellt, irgendeinen Scheiß geredet und ich hatte das Gefühl dass er MICH dumm hinstellen will. Dann hat meine Mutter noch geleugnet, dass sie mich dauernd niedermacht (was mich ja als den total Volldepp hingestellt hat).... Es ist alles in allem einfach Scheiße gelaufen und ich bin noch immer total scheiße drauf, wenn ich nur daran denke! Der Tag wurde aber nicht besser! Ich hatte dann wieder eine Spanischstunde in der ich auf eine Wiederholung nur eine 3-4 geschafft habe, weil ich so behinderte Konjugationen nicht konnte. Dabei hatte mir der Cenk, die momentane Enttäuschung des Jahrhunderts, noch gesagt ich solle mich unbedingt melden. Ich hätte mir wirklich in den Arsch beißen können, aber was solls. Vorbei ist eben vorbei. Dieser ganze behinderte Schulstress ist wirklich zermürbend, denn es ist immer so, dass wenn es einmal schlimm kommt, dass dann ALLES schlimm kommt! Es kommt dann alles zusammen und diese Erfahrung mache ich gerade. Gestern (wieder zurück zu Montag) habe ich auch erfahren, dass ich wenn ich nicht endlich in BE aufkreuze durchfliege und das Jahr wiederholen muss!!!!!! Doch total schlimm, oder!? Und als meine Freundin heute zurückgekommen ist... Das ist wahrscheinlich das allerschlimmste von allem! Was habe ich nur wieder angestellt, dass momentan wieder Mal alles faustdick auf mich zukommt? Sie kam zurück, wollte mich überraschen und ich habe mich zum ersten total dumm angestellt. Ich hatte nämlich die Steffi im Schlepptau und wollte mir Kartíkarten kaufen (Spanisch) und plötzlich umarmt sie mich von hinten, für mich kam es total überraschend. Ich hatte Steffi gebeten mit mir heimzufahren und deswegen sollte ich sie nicht sitzen lassen. Also habe ich sie nach Hause begleitet. Nur den halben Weg. Bin dann wieder zurück zu meiner Freundin gefahren. Und dann war das Schlimmste, dass ich micht nicht einmal gefreut habe. Natürlich habe ich nach außen hin so getan, als würde es mich freuen, doch innerlich habe ich mir gewünscht, dass sie wieder dorthin zurückfährt woher sie gekommen ist und DAS ist doch das schlimmste, dass ich seit längerer Zeit an/bei mir festgestellt habe. Ich liebe sie nicht. Ich begehre sie nicht. Ich brauche Abstand. Eine Pause. Vielleicht ist es der ganze Stress der mich momentan mitnimmt, doch irgendwie zerreißt es mich in alle Richtungen. Mein Leben ist scheiße! Holt mich hier raus! (Und ich komme jetzt trotzdem nicht umhin um noch zwei positive Dinge zu erwähnen die mit meiner **Gabe** zu tun haben. Zum einen hat Marlies mich heute in der Schule abgepasst, weil sie mit mir über etwas vertrauliches Reden will. Und zum Anderen habe ich gestern eine Frau im Bus angeredet. Sie war Schneiderin und Mittelalterfestfan Cool, oder? Na okay. See you later, Aligator and i hope i will get soon better.. Greetings, your Bella)

12.5.09 20:54

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen